Allgemeine Geschäftsbedingungen der Abineo AG

Version 1.0
gültig ab 01.06.2023

Allgemeines

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) gelten für den gesamten Geschäftsbereich der Abineo AG (nachfolgen "Abineo" genannt) und regeln das Rechtsverhältnis zwischen Abineo und ihren Kunden.

Es gelten ausschließlich die AGB von Abineo. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, dass Abineo der Geltung ausdrücklich in Textform zugestimmt hat.

Abineo kann mit Zustimmung des Kunden, den Inhalt des bestehenden Vertrages sowie diese Geschäftsbedingungen ändern. Die Zustimmung zur Änderung gilt als erteilt, wenn der Kunde der Änderung nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht.

Aufträge und Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen Abineo und dem Kunden kommt durch die Auftragserteilung des Kunden zustande. Die Erteilung eines Auftrages schliesst die Anerkennung unserer AGB durch den Kunden ein.

Abineo behält sich das Recht vor, einen Auftrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Angebote

Die Angebote von Abineo verstehen sich als Richtpreisangebote. Die Angaben der Anzahl Zeiteinheiten beruhen auf einer Annahme. Die Arbeiten werden nach Aufwand ausgeführt. Die Abrechnung erfolgt nach effektivem Aufwand, was zu einer Abweichung von +/- 50% zum Richtpreis führen kann.

Abineo behält sich das Recht vor, ein Angebot ohne Angabe von Gründen zurückzuziehen.

Rechte des Kunden

Der Kunde hat das Recht, einen Vertrag binnen 14 Tagen ab Vertragsabschlusses ohne Angaben von Gründen zu widerrufen. Nach widerruf eines Vertrags verpflichtet sich Abineo den beretis bezahlten Betrag binnen 14 Tagen zurückzuzahlen.

Pflichten des Kunden

Der Kunde muss die Befugnis, Autorität und Kapazität haben, die Verpflichtungen aus diesem Vertrag einzugehen und zu erfüllen. Der Kunde gewährleistet, dass seine Produkte, Dienstleistungen, Inhalte oder die durch Verlinkung auf andere Internet-Auftritte zugänglichen Inhalte gegen keine bestehenden Gesetze der Schweiz verstossen, insbesondere nicht gewaltverherrlichender, rassistischer oder pornographischer Art sind. Die Inhalte dürfen zudem nicht gegen die guten Sitten verstossen oder sonst einen zweifelhaften Inhalt aufweisen. Der Kunde verpflichtet sich weiter, sämtliche wettbewerbsrechtlichen, alle fernmelderechtlichen sowie national und international urheberrechtliche Vorschriften einzuhalten und auch sonst nicht Rechte Dritter zu verletzen. Der Kunde hält die einschlägigen Datenschutzbestimmungen ein und stellt sicher, dass Inhalte Dritter vor der Aufschaltung auf deren Rechtmässigkeit geprüft werden. Die Reproduktion aller an Abineo übergebenen Vorlagen, Muster und dergleichen erfolgt unter der Voraussetzung und Annahme, dass der Kunde die entsprechenden Reproduktions- oder Urheberrechte besitzt.

Zahlungsbedingungen

Der jeweilige Rechnungsbetrag ist binnen 30 Tagen nach Zugang der Rechnung in voller Höhe an Abineo zu zahlen, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde. Als bezahlt gilt eine Rechnung erst nach Eingang des vollen Betrags zu Abineo.

Ist eine Rechnung nicht rechtzeitig bezahlt, behaltet sich Abineo das Recht vor, einen Verzugszins von 5% pro Jahr zu verrechnen. Ab der 2. Mahnung behalten sich Abineo das Recht vor, Mahnspesen pro Mahnung von CHF 25.00 exkl. MwSt zu erheben.

Bei einer Zahlung per Überweisung ist der von Abineo vorgegebene Verwendungszweck anzugeben. Überweist der Kunde mit einem anderen Verwendungszweck hat er Abineo unverzüglich zu informieren und Abineo einen Nachweis der Zahlung zukommen zu lassen. Die Nachweispflicht einer Zahlung liegt beim Kunden.

Abineo ist berechtigt, die Leistungen einzustellen und erarbeitete Güter zurückzuhalten, sofern die Entgelte nicht gezahlt werden.

Vertraulichkeit

Die Vertragspartner verpflichten sich selber wie auch ihre Mitarbeiter und beigezogenen Hilfspersonen zur Wahrung der Vertraulichkeit aller nicht allgemein bekannten Informationen, welche ihnen bei Vorbereitung und Durchführung dieses Vertrages zugänglich werden. Diese Pflicht bleibt auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses bestehen, sofern ein berechtigtes Interesse dazu vorhanden ist.

Aufbewahrung und Urheberrechte

Abineo bewahrt die Daten nach Abschluss eines Projektes wärend einem Jahr auf. Bei umfangreichen Arbeiten können von Abineo die Speichermedien anteilsmässig verrechnet werden. Darüber hinaus ist Abineo ohne anderslautende schriftliche Weisung des Kunden von der weiteren Aufbewahrung befreit. Sollten Daten länger aufbewahrt werden, sind die Bedingungen separat zu vereinbaren.

Das Urheberrech der erarbeiteten Daten liegt grundsätzlich bei Abineo. Abineo gewährt dem Kunden die Rechte zur Nutzung im Rahmen eines bestimmten Projekts. Eine weitergehende Nutzung, z.B. in einer anderen Webseite, bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Abineo und ist allgemein kostenpflichtig. Daten, welche ohne Verrechnung erstellt wurden, dürfen ohne schriftliches Einverständnis von Abineo nicht weiterverwendet werden.

Haftung

Abineo übernimmt keine Haftung für Ausfälle, Schäden oder Umsatzeinbussen, die durch eine Einstellung der Leistungen aufgrund fehlerhafter oder verspäteter Zahlung verursacht werden.

Abineo haftet ausschliesslich für direkte Schäden, welche dem Kunden im Rahmen der Erfüllung des Auftrags absichtlich oder grob fahrlässig zufügt wurden. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. In keinem Fall haftet Abineo für Vermögens- und Folgeschäden sowie entgangenen Gewinn.

Abineo haftet nur für Datenverluste, welche auf die absichtliche oder grobfahrlässige Verletzung der Datensicherungspflicht zurückzuführen sind. Abineo haftet nicht für Datenverluste, die der Kunde verursacht hat.

Abineo haftet nicht für Schäden, die aus einer vorübergehenden, technisch bedingten Einschränkung der Verfügbarkeit von Systemen entstehen. Als Systeme im Sinn dieses Abschnitts gelten elektronische Lösungen, welche Abineo dem Kunden für Geschäftszwecke zur Verfügung stellt und / oder betreibt.

Abineo haftet nicht für Schäden, die durch die Verwendung von Fremdsoftware, Fremdsystemen oder fremder Infrastruktur entstehen.

Abineo garantiert dem Kunden keinen Schutz von Systemen gegen den Zugriff unbefugter Dritter und haftet nicht für Schäden aus der Einsicht in und der Verwendung von Informationen, welche unbefugte Dritte durch den Zugriff erlangen. Abineo haftet insbesondere nicht für die unbefugte Verwendung von Kreditkarteninformationen.

Begründete von Abineo zu verantwortende Mängel müssen innert 60 Tagen (Garantiezeit) reklamiert werden. Ansonsten verfällt dieser Anspruch.

Schlussbestimmungen

Die Beziehungen zwischen Abieno und den Kunden unterstehen schweizerischem Recht. Soweit nicht Vertraglich anders geregelt, gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts in Art. 394 ff über den einfachen Auftrag.

Gerichtsstand ist ausschliesslich der Unternehmenssitz von Abineo.

Suchen